logotype
  • slide1
  • slide2
  • slide3
  • slide4
  • slide5
  • slide6
  • slide7
  • slide8
  • slide9
  • slide10

Herzlich Willkommen

auf der Homepage der
KjG St. Aegidius Wiedenbrück!

Hier finden Sie Informationen über uns und unser Pfingstzeltlager.

 

Viel Spaß auf unserer Seite!

Das Betreuerteam

08.12.2016 - 16:57

Pfingstzeltlager 2017

Auch im Jahr 2017 freuen wir, die KJG St. Aegidius, uns darauf, mit planmäßig 80 Kindern ins Pfingstzeltlager zu fahren. Wie schon in den letzten Jahren lautet das Ziel wieder Hülsede (bei Lauenau).

Das Pfingstwochenende 2017 erstreckt sich von Freitag, den 02. Juni, bis Montag, den 05. Juni 2017.

In der Woche vor den Osterferien werden wir die 3. und 4. Klassen der Grundschulen in Wiedenbrück und Lintel besuchen, das Pfingstzeltlager vorstellen und die Anmeldungen verteilen. Gleichzeitig werden wir Ihnen die Möglichkeit geben, die Anmeldung direkt über unsere Internetseite runterzuladen.

Wir hoffen wieder auf eine große Zahl an Kindern, die mit uns ein spannendes Wochenende erleben wollen. 

 

 

Pfingstzeltlager 2016 - Ab in den Dschungel!

 

Ab in den Dschungel! Unter diesem Motto stand das diesjährige Pfingstzeltlager der KJG und somit traten am Freitagnachmittag rund 70 Kinder den Weg ins Abenteuer über die A2 Richtung Lauenau an. Bei strahlendem Sonnenschein erreichten sie den Zeltplatz, welcher bereits am Donnerstag von acht der 22 Betreuer vorbereitet wurde. Nach einigen Kennenlern-Spielen und dem Erlernen des Lagertanzes wurde den Kindern der König des Dschungels, der Gorilla „Kong King“, vorgestellt, der Ihnen die Regeln des Dschungels nahelegte. Doch plötzlich wurde dem Gorilla sein Dschungelzepter von bösen Menschen gestohlen. Ziel sollte es von nun an sein, mithilfe der Kinder das Zepter und somit die Herrschaft über den Dschungel zurückzuerobern. Doch zunächst stand die aufregende Einteilung der acht Zelte ein. Diese trugen Namen wie die „eleganten Elefanten“ oder „zotteligen Zebras“. Je zwei bis drei Betreuer waren zuständig für das Wohl von 8 bis 12 Kindern und halfen ihnen beim Zelte beziehen. Anschließend ging es schon zum Abendessen, bei dem es leckere Dschungelburger gab. In der darauffolgenden Abendrunde stellte sich das Lagergericht vor und fand auch schon die ersten Schuldigen, die zum Beispiel für einen verlorenen Rucksack oder die Missachtung der Regeln ein Liedchen singen mussten. Da an diesem Abend noch lange nicht ans Schlafengehen zu denken war, stand noch die Nachtwanderung auf dem Plan. Ohne Taschenlampen, dafür aber mit Fackel ging es durch die Dunkelheit und hier und da wurden die Kinder durch Gorillabrüllen oder ein Rascheln im Wald erschreckt. Anschließend ging es endlich ins Bett, doch ans Schlafen war für viele Kinder noch immer nicht zu denken, weshalb die erste Nacht sehr kurz ausfiel. Dies hinderte die meisten jedoch nicht daran, in aller Frühe wieder auf den Beinen zu sein. Das Wetter war leider nicht mehr so schön wie am Vortag und es gab immer wieder Regenschauer. Das hielt aber niemanden davon ab, voller Begeisterung beim Lagerspiel mitzumachen. Hier galt es, verschiedene Stationen bei den Dschungeltieren zu absolvieren, um das gestohlene Zepter von Kong King zurückzuerlangen. Zum Beispiel mussten die Kinder es schaffen, die ängstlichen Affen von ihrem Baum zu holen oder den Beziehungskrach der Faultiere zu beenden. Als Belohnung bekam jedes Zelt am Ende einen Teil einer Schatzkarte, die zum Zepter führen sollte. Am Abend stand noch das allseits bekannte Spiel „1, 2 oder 3“ an, bei welchem die Kinder ihr Dschungelwissen auf die Probe stellen konnten. Das Zubettgehen fiel an diesem Abend deutlich leichter und trotz der Kälte konnten alle gut schlafen. Am Sonntagvormittag wurden verschiedene Workshops angeboten, bei denen die Kinder unter anderem T-Shirts gestalten, Dschungelmasken oder ein Floß basteln konnten. Nach dem Mittagessen fand ein kleiner Gottesdienst zum Thema Pfingsten statt, bei welchem die Kinder über die Bedeutung von Pfingsten lernten und außerdem gemeinsam mit den Betreuern ein paar Lieder sangen. Im Anschluss daran fand das alljährliche Highlight „Schlag den Betreuer“ statt, bei dem die Kinder zeltweise gegen ihre Betreuer antraten und es galt, möglichst viele Spiele zu gewinnen. Die anfängliche Führung wurde den Betreuern schnell von den Kindern abgenommen, die in Kategorien wie Lianen-Limbo und Stiefel-Treten glänzen konnten. So schafften es die Kinder, das letzte Stück der Schatzkarte zu erlangen und konnten somit das Versteck des Dschungelzepters ausfindig machen. Auch das Aprilwetter mit Regen, Hagel und Sturm konnte die Stimmung nicht trüben, zumal immer mal wieder die Sonne zum Vorschein kam. Am Abend gab es dann das traditionelle Lagerfeuer, bei dem sich alle richtig schön aufwärmen konnten, bevor es zum letzten Mal ins Bett ging. Der Montagmorgen überraschte mit Sonne und so konnten alle ihre Sachen im Trockenen packen bevor es ein letztes Mal zur Morgenrunde ging, bei welcher die letzten Fundsachen „versteigert“ wurden und noch ein paar Spiele gespielt wurden. Danach kamen auch schon die Busse und so hieß es Abschied nehmen vom Zeltplatz und einigen Betreuern, die noch da blieben, um die Zelte abzubauen. Die Rückfahrt verlief problemlos und am Montagnachmittag konnten die Eltern ihre müden, aber glücklichen Kinder in Empfang nehmen.

Insgesamt hat das Pfingstzeltlager wieder sehr viel Spaß gemacht und es war schön zu sehen, dass auch Temperaturen von 10°C die Stimmung nicht getrübt haben. Es war wie jedes Jahr eine tolle Erfahrung und wir hoffen, dass Ihre Kinder genauso viel Spaß hatten, wie wir.

Das Betreuerteam bedankt sich für die schöne Zeit!

 

PZL 2016 456

 

Ankunft im Lager!

Alle Kinder sind heute wohlbehalten im Lager angekommen. Nach rund 1 1/2 Stunden Busfahrt erwarteten die Vorfahrer alle Kinder und die restlichen Betreuer. Nach einer inhaltlichen Eineitung kam es zu den Zelteinteilungen. Um 19:00 Uhr gab's Burger zum Abendessen.

Die Stimmung ist spitze und wir erwarten nun ein tolles Wochenende!

Viele Grüße aus Hülsede/Lauenau!

 

IMG-20160513-WA0016

Vorbereitungswochenende

Am Wochenende vom 08. bis zum 10. April verbrachten 10 Betreuer des Teams 3 Tage im Landhaus Sondermühlen in Melle. 

Als Programmpunkte standen der zu erarbeitende Inhalt für das Pfingstzeltlager, sowie eine Schulung zum Thema Aufsichtspflicht, auf dem Plan. 

Nach einem Wochenende voller kreativer Ideen und viel Spaß, freuen wir uns nun um so mehr auf das Pfingstzeltlager. 

 

Heute4
Gestern19
Woche32
Monat49
Insgesamt25082

Aktuell sind 6 Gäste und keine Mitglieder online


Kubik-Rubik Joomla! Extensions